News & Presseberichte (2021)

Corona update 04.06.2021#2

Infoschreiben der Stadt BK zu Corona Öffnungen

Infoschreiben der Stadt BK vom 31.05.2021

Nutzung städtischer Sportanlagen und Sportstätten zu Trainings- und Übungszwecken nach der Corona-Verordnung
hier: 15. Infoschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereine und Sportler,

aufgrund der öffentlichen Bekanntmachung des Landratsamtes Rems-Murr vom 29.05.2021 tritt die Bundesnotbremse mit Wirkung zum 31.05.2021 außer Kraft und die Corona-Verordnung vom 13.05.2021 findet vollständig Anwendung. Mögliche Öffnungen sind in der Regel an die Inzidenzwerte des Landkreises geknüpft.
Derzeit befinden wir uns im Bereich des Öffnungsschrittes 1 d.h., bis auf Weiteres gilt Folgendes:

Sport ist nur zulässig in Form von

  • kontaktarmen Freizeit- und Amateursport mit bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten, wobei zugehörige Kinder bis 13 Jahre nicht mitzählen aber aus den entsprechenden Haushalten kommen müssen
  • kontaktarmer Freizeit- und Amateursport auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien ist in Gruppen von bis zu 20 Personen erlaubt
     
  • auf weitläufigen Außenanlagen gilt: mehrere Gruppen mit jeweils bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten, wobei zugehörige Kinder bis 13 Jahre nicht mitzählen, wenn ein Kontakt zwischen den jeweiligen Gruppen ausgeschlossen ist; ACHTUNG: mehrere Gruppen mit 20 Personen sind nicht zulässig!
     
  • Hans Juergen Schaetzberger

Corona update 04.06.2021

TTBW Rundschreiben Nr. 6

TTBW Rundschreiben Nr. 6

Hallenöffnung in den nächsten beiden Wochen?

Die Voraussetzungen hierfür sind auf der Basis der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 13. Mai geschaffen. Zwei Öffnungsschritte sind für den Sport vorgesehen:

1. Öffnungsstufe: Landkreis 5 Tage unter Inzidenzwert 100

- erfüllen inzwischen alle Landkreise in Baden-Württemberg!

2. Öffnungsstufe (weitere 14 Tage mit Inzidenz unter 100 und sinkender Tendenz). Ist dieser Zeitpunkt erreicht, besteht die rechtliche Grundlage, dass die Kommunen die Hallen für den kontaktlosen Vereinssport (wie TISCHTENNIS) öffnen können.

- erfüllen die Landkreise in Baden-Württemberg in den nächsten 14 Tage – hoffentlich - alle!

Werden diese Öffnungsschritte erreicht, sind noch zwei weitere Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. Die Genehmigung der örtlichen Kommune für die Öffnung der Hallen wird benötigt!
  2. Tagesaktueller Corona-Test für die Übungsleitenden und/oder Spieler/innen!
 
   
  • Hans Juergen Schaetzberger

Corona update 14.05.2021

TTBW aktuelle Nachricht - Mai 2021 Rundschreiben Nr.5 TTBW

Tischtennis Baden-Württemberg e.V.

Rundschreiben an Vereine Nr. 5 - 2021 - Stuttgart, 17. Mai 2021

Corona-Landesverordnung Baden-Württemberg (Stand: 14.05.21)

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 13. Mai 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten seit 14. Mai 2021.

Für den Sport gilt ein Stufenplan zur schrittweisen Öffnung bestimmter Einrichtungen und Aktivitäten. Im Grundsatz gilt für kontaktlosen Sport (u. a. Tischtennis) bei einer Inzidenz von größer 100 (Infektionsschutzgesetz):

Kontaktloser Individualsport auf Außensportanlagen und Sportstätten im Freien und in geschlossenen Räumen erlaubt: Kontaktlose Individualsportarten alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts.

Kinder bis einschließlich 13 dürfen in Gruppen von maximal fünf Kindern kontaktlosen Sport im Freien ausüben.

Anleitungspersonen brauchen auf Anforderung durch das Gesundheitsamt einen negativen Corona-Test.

Sanitäre Anlagen, Umkleiden und andere Gemeinschaftseinrichtungen dürfen nicht benutzt werden – Ausnahmen für die Einzelnutzung der WCs.

Das Infektionsschutzgesetz tritt außer Kraft, wenn die Inzidenz unter 100 sinkt. Stattdessen gilt dann die Corona-Landesverordnung Baden-Württemberg:

1. Öffnungsschritt: 7-Tage-Inzidenz unter 100

--> Liegt die Inzidenz 5 Werktage stabil unter 100, so gilt am übernächsten Tag:

Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien ist in Gruppen von bis zu 20 Personen erlaubt.

2. Öffnungsschritt: Sinkende 7-Tage-Inzidenz in den darauffolgenden 14 Tagen

--> Liegt die Inzidenz an 14 aufeinander folgenden Tagen unter 100 mit sinkender Tendenz, so gilt zusätzlich zum 1. Öffnungsschritt:

Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien und geschlossenen Räumen sowie Fitnessstudios ist wieder erlaubt. Dabei beschränkt sich die zulässige Personenanzahl auf eine Person je angefangene 20 Quadratmeter.

Die Lockerungen treten nach Bekanntgabe durch die örtlichen Behörden (i. d. R. Gesundheitsamt) in Kraft.  Zeichnet sich in einem Stadt- oder Landkreis über 14 aufeinander folgende Tage durchschnittlich eine steigende 7-Tage-Inzidenz ab, gelten wieder die Regelungen des vorherigen Öffnungsschritts.

Fazit:

Tischtennis-Vereinssport im gewohnten Rahmen (über 2 Personen oder mit Personen

mehr als eines Haushalts) ist ab der 2. Öffnungsstufe möglich. Addiert man den

Zeitrahmen über die 1. Öffnungsstufe (5 + 2 Tage) sowie über die 2. Öffnungsstufe

(14 Tage), ergibt dies eine Zeit von 3 Wochen ab Unterschreitung der 100er-Inzidenz im eigenen Landkreis!

Zudem muss die Kommune die Zustimmung zur Öffnung der Halle geben!

Die Öffnungsstufen sind gekoppelt an den Nachweis eines negativen Testergebnisses oder einer abgeschlossenen Impfung bzw. einer vollständigen Genesung der Übungsleiter!

  • Hans Juergen Schaetzberger

CORONA update 26.03.2021

TTBW aktuelle Nachricht - März 2021

Die folgende Nachricht kam von TTBW:

Liebe Tischtennisfreunde,

IST-Stand in der Corona-Krise:

Es gilt das Infektionsschutzgesetz.

Auf Basis der aktuellen Infektionszahlen bedeutet dies für Baden-Württemberg bis 18. April:

An Tischtennis-Vereinssport ist nicht zu denken.

Und danach? Der am 3. März verabschiedete Stufenplan sagt: Nur bei Inzidenz unter 50 kann es kontaktfrei mit Sport weitergehen.

Ein Blick in die Glaskugel:

Am 19. April wird der Hebel sicherlich nicht flächendeckend umgestellt. Tischtennis in ganz Baden-Württemberg wird auch danach noch die eine oder andere Woche warten müssen. Irgendwann im Mai, Juni, Juli könnte der Neustart Realität werden – im Training.

Kurz gesagt senden wir Ihnen als Freunden des Tischtennissports das Signal:

Tischtennis Baden-Württemberg hat eine Strategie. Diesen Plan zum Tischtennis SPIELEN setzen wir sofort um, wenn die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Hoffen wir auf die Ministerpräsidenten-Konferenz und die Landesregierung. Zunächst vor allem aber auf eine deutlich verbesserte Gesundheitslage.

In diesem Sinne bleibt gesund und zuversichtlich

TTBW

  • Hans-Juergen Schätzberger

Corona Neues

Infoschreiben der Stadt BK vom 19.03.2021 - Thema Hallenöffnungen und das TTBW Vereinsrundschreiben zu Covid19 vom 12.03.2021

Das Infoschreiben der Stadt BK ist zu finden unter :  Infoschreiben BK

TTBW - Vereinsrundschreiben zu Covid19 vom 12.03.2021

Liebe Tischtennisfreunde,

unser Sport bleibt weiterhin im Wartestand.

Wann dürfen wir wieder trainieren?

Wann sind die ersten Wettkämpfe möglich?

Für beide Schritte gilt die Grundvoraussetzung: Die Landesverordnung Baden-Württemberg muss eine Hallenöffnung möglich machen.

Und:

Die Kommune und zuständigen Gesundheitsämter Ihres Vereins müssen grünes Licht geben. Als großes Dach dafür dient der neue „Stufenplan für weitere Öffnungen“ –

ein Grundsatzbeschluss von Bund und Ländern vom 3. März. Der sieht für diese und nächste Woche lediglich die Möglichkeit von Außensport vor. Dort ist Individualsport mit 5 Personen aus 2 Haushalten möglich. Oder Gruppen mit 20 Kindern bis 14 Jahre. Aber kein Tischtennis in Hallen.

Ab 22. März gilt das „Inzidenz-Prinzip“. In Regionen unter 50 ist dann prinzipiell kontaktfreier Sport Indoor möglich. Bei Werten von 50 bis 100 ist ein tagesaktueller Schnelltest notwendig. Für Tischtennis-Vereine eher schwer machbar. Ab 100 gilt die Notbremse, also Streichung der Öffnungen.

Fazit für Tischtennis Baden-Württemberg:

Eine für alle Vereine gültige Ansage ist unmöglich. In den nächsten Wochen wird es Regionen geben, die öffnen dürfen, andere nicht.

Zu beachten sind zudem die Schul-Osterferien von 31. März bis 11. April. Auch wenn einige wenige Öffnungssignale kommunaler Sportämter zu hören sind – frühestens nach den Osterferien scheinen mir Hallenöffnungen in größerer Zahl realistisch.

Fällt das Start-Signal, werden selbstverständlich weiterhin die bereits aus 2020 bekannten Hygiene-Regeln gelten: Abstand, Desinfektion, Maske, Dokumentation und Lüftung. Im Vereinsrundschreiben der letzten März-Woche werden wir darüber im Detail informieren.

Inhalt dieses Dokuments wird auch das Alternative Wettkampfangebot von TTBW sein.

Neben dem Sommer-Team-Cup von myTischtennis wollen wir ergänzende Wettbewerbe

anbieten. Alle Zielgruppen sollen eine Bühne erhalten, sich gegenseitig zu messen. Mit

den 21 Bezirken werden wir dann gemeinsam nach den passenden Angeboten suchen

und die Verantwortlichen bestmöglich unterstützen. Gemeinsames Ziel: Tischtennis SPIELEN.

Voraussetzung für die Durchführung wiederum ist, dass die Hallen offen sind. Um diese

Frage in Corona-Zeiten zu klären, bleibt mir zum Schluss nur der Verweis auf den Anfang

dieser Zeilen.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Thomas Walter, Geschäftsführer TTBW

Infoschreiben BK

  • Hans Juergen Schaetzberger

Neues in der Corona Pandemie

TTC Maubach – Neues in der Corona Pandemie FEB 21

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in seiner Sitzung am 12. Feb. 2021 Folgendes entschieden:

Die Saison 2020/21 wird mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Diese Entscheidung umfasst alle Verbands- und Bezirksspielklassen von TTBW.
Die Saison 2020/21 wird hinsichtlich der Wertung annulliert und für ungültig erklärt. Entsprechend wird die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt.

TTBW plant, innerhalb der Saison 2020/21 alternative Wettkämpfe anzubieten, falls die Infektionslage dies zulässt. Die Vereine werden rechtzeitig informiert.

Begründung
Am 10. Februar verlängerte die Ministerpräsidenten-Konferenz mit Kanzlerin Merkel den Lockdown bis zum 7. März 2021, also um drei Wochen. Die zuletzt von TTBW verfolgte Saisonplanung ist damit hinfällig.
Mit Hallenöffnungen für das Training unmittelbar nach dem 7. März ist ohnehin nicht zu rechnen.

Perspektiven
Ziel ist zunächst die baldige Öffnung der Halle für den Trainingsbetrieb. Setzt sich der Rückgang der Inzidenzzahlen fort, erhoffen wir uns, bald wieder Angebote für unsere Mitglieder machen zu können. Unser sehr gutes Hygienekonzept gilt natürlich weiterhin.

Leider sind das keine guten Neuigkeiten.
Sorgen macht uns, wie allen anderen Vereinen auch, dass die Aktiven, vor allem die Kinder und Jugendlichen, dem Tischtennissport erhalten bleiben. 
Entsprechend arbeitet TTBW derzeit an alternativen Spielangeboten für die Sommerzeit. 

Weitere Infos gibt es bei 
Hans-J. Schätzberger unter jugend@ttc-maubach.de oder unter 0176-50501841.

  • Hans-Juergen Schätzberger

Corona News

TTC Maubach in der Corona Pandemie

Die Punktspiele des TTBW Verbandes sind bis zum 28. Februar 2021 ausgesetzt und werden danach als Einfachrunde fortgesetzt. Ziel ist, dass in jeder Staffel jede Mannschaft einmal gegen alle anderen Mannschaften der Staffel gespielt hat.

Dabei kann es zu leichten Abweichungen bei der Zahl der Heim- und Auswärtsspiele kommen. Gleichzeitig wird der zeitliche Rahmen der Spieltage ausgeweitet auf den Zeitraum zwischen dem 24.April 2021 und dem 16. Mai 2021.

Das ist die aktuelle Planung vom TTBW. Ob es so kommen wird, hängt vom Infektionsgeschehen ab.

Training gibt es bis auf weiteres natürlich auch nicht. Wann die Halle geöffnet werden kann entscheidet die Stadt Backnang.

Was wir dazu beitragen können, um bald wieder trainieren zu dürfen, wird getan; so ist unser Hygienekonzept weiterhin in vollem Umfang gültig.

Weitere Infos gibt es bei

Hans-J. Schätzberger unter jugend@ttc-maubach.de oder unter 0176-50501841.

Hans-J.Schätzberger

  • Hans Juergen Schaetzberger